Urlaub in der Toscana

Unseren  Urlaub verbrachten wir dieses Jahr in Italien - genauer gesagt in der Toscana.

Die Toskana, ist eine Region in Mittel-Italien. Sie grenzt im Norden an Ligurien und die Emilia-Romagna, im Osten an die Marken und an Umbrien und im Süden an Latium. Die Toskana gilt als historische Landschaft und bedeutende Kulturlandschaft.

Ihre Bezeichnung leitet sich vom in der Antike hier ansässigen Volk der Etrusker her.

Die Toskana hat eine Fläche von rund 22.990 km² und 3.692.828 Einwohner.
Die Hauptstadt ist Florenz im Norden der Region. Weitere wichtige Städte sind Arezzo, Pisa, Siena, Grosseto, Livorno, Prato und Lucca. Hauptflüsse sind der Arno (im Norden) und der Ombrone (im Süden).

Die Toskana ist bekannt für ihre hügelige Landschaft, die sich besonders durch die vielen Pinien, Säulenzypressen, Olivenbäume und Weinreben auszeichnet. Ihr höchster Berg ist der Monte Prado (2054 m). Die Toskana besitzt Waldgebiete von einer Million Hektar Fläche. In ihrem Süden finden Naturliebhaber ein großes Naturschutzgebiet, den Parco dell’Uccellina, mit außergewöhnlich seltener Flora und Fauna.

 

Landschaften

Zu den bekanntesten und beliebtesten Landschaften der Toskana zählen die Maremma im Süden, das Chianti-Gebiet zwischen Florenz und Siena sowie die Versilia-Küste im Nordwesten und die Etruskische Riviera, die sich von Livorno bis nach Piombino entlang der toskanischen Küste erstreckt. Im Norden wird die Toskana durch den Apennin, dessen Höhenzüge als Apuanische Alpen eine Höhe von knapp 2000 Metern und im Appennino Tosco-Emiliano von über 2000 Metern erreichen, begrenzt. Weitere Landschaften sind das Gebiet des Monte Amiata, der Mugello, das Chianatal (Val di Chiana), die Lunigiana und Garfagnana, das Elsatal (Val d’Elsa) und Val d’Orcia (Orcia-Tal), die Montagnola Senese und die Crete Senesi sowie die Colline Metallifere und das Casentino

Traditionelle toskanische Küche

Die toskanische Küche ist eine Regionalküche Italiens. Sie ist ob der Tatsache, dass die Toskana sowohl am Meer liegt, als auch über Wälder mit Wild und Weiden zur Tierhaltung verfügt, sehr vielfältig. Einzelne Städte haben ihre besonderen Gerichte oder Spezialitäten.

Wir genossen vor allem das Bistecca fiorentina und die Wurstwaren vom Wildschwein.

Eine der Besonderheiten der toskanischen Küche ist, dass das Brot (Pane Sciocco) salzlos ist, was auf eine Auseinandersetzung zwischen Florenz und Pisa im 12. Jahrhundert zurückgeführt wird. Pisa lieferte dereinst kein Salz mehr in die Region.

In der Toskana gibt es viele Bohnengerichte wie die Topi affogati und Maronenrezepte, da diese Bäume zahlreich in der Toskana vorhanden sind, wenngleich ihre Früchte vor allem Nahrung der Armen waren.

Weine

Zu den bekanntesten toskanischen Weinen zählen der Brunello di Montalcino, Carmignano, Chianti, Chianti Classico, Morellino di Scansano, Vernaccia di San Gimignano und der Vino Nobile di Montepulciano. Alle sieben sind DOCG-Weine. In der Toskana werden zudem 37 DOC-Weine angebaut.  Ein typischer Dessertwein ist der Vin Santo.

 

Olivenöl

Das toskanische Olivenöl gilt als besonders hochwertig. Es gibt circa 14 Millionen Olivenbäume in der Toskana.

(Quelle: Wikipedia)

 

 

Tour-Tagebuch

Anreise über den Gardasee nach La Spezia (Portovenere) um mit den Schiff die Dörfer der Cinque Terre zu besuchen. Weiterfahrt nach San Gimigniano wo  wir uns auf einer netten Fattoria einquartiert haben um von dort aus die Gegend zu erkunden. Besichtigung von Florenz, Siena, San Gimigniano, Volterra, Montepulciano,  Montalcino, Vinci ....

 

Bei der Heimreise verbrachten wir noch 2 Tage in Verona wo wir eine Vorstellung in der Arena di Verona besuchten sowie eine Einkaufstour (Wein und Grappa) am Gardasee (Weingut = Geheimtip :-)) absolvierten !!

Neuigkeiten

Belegungskalender Gaugen  wieder aktiv

 

Neues im

Greifenburger Tagblatt

 

oder   

 

im ORF

 

oder

 

von wo wird auf meine HP zugegriffen ?

 

 

Sonstiges

 und noch einige Infos  über

 

 

Das Wetter in Österreich


Das Satellitenbild über Österreich

 

Das Wetter in Linz